Blütenpollen

Blütenpollen sind ein biologisch hochwertiges von Bienen gesammeltes Naturprodukt und enthalten 14 verschiedene Arten essentieller Aminosäuren (pflanzliches Eiweiß). Sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Für die bessere Aufnahme der Pollen empfehlen wir ca 2 - 3 Teelöffel in Joghurt einzurühren und ca 15 Minuten quellen zu lassen. Nur so entfaltet dieses hochwertige Naturprodukt seine optimale Wirkung. Bitte kühl und dunkel lagern. Genfrei, deutscher Herkunft. Im Blütenpollen sind bis zu 30% Eiweiß enthalten. 100 Gramm Pollen enthalten ungefähr soviel Eiweiß wie 500 gr. Rindfleisch. Mit nur 30 Gramm Blütenpollen pro Tag können Vegetarier ihren Bedarf an Eiweiß decken. Dabei müssen Sie ihrem Körper keine Ballaststoffe zuführen. 20 der heute bekannten Aminosäuren (Eiweißbausteine) sind bis heute im Bienenpollen nachgewiesen worden: Cystin, Histidin, Trypophan, Methionin, Phenylananin, Threonin, Argenin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Valin und Glutaminsäure usw.

Vitamine

Fettlösliches Vitamin A als Provitamin Karotin ist im Bienenpollen reichlich vorhanden, Vitamin D, E, und K sind weniger vorhanden. Bienenpollen sind sehr reich an Vitamin B Komplex. Dieser Bestandteil wirkt sich offensichtlich positiv auf die Körperenergie aus. Viele Menschen erleben durch die Ernährung mit Blütenpollen einen spürbaren Energiezuwachs. Vitamin B allein ist aber nicht der einzige Wirkstoff, der dazu beiträgt. Es ist das besondere Zusammenspiel der verschiedenen Pollenbestandteile, die den Blütenpollen so wirksam machen. Dieses besondere Zusammenspiel lässt sich auch in keinem chemischen Nahrungsergänzungsmittel der Welt reproduzieren. Die Wirkung von Blütenpollen ist somit einzigartig. Zusammen mit Blütenpollen sind GinSeng, Goji Beeren und Weizengras-Saft die nährstoffreichsten Nahrungsmittel auf unserem Planeten. Blütenpollen enthalten ebenfalls: Carotine mit Vitamin C (Ascorbinsäure) und Vitamin E. Das sind zwei potentielle Antioxidantien. Außerdem sind folgende wasserlösliche Vitamine reichlich vorhanden: Folsäure, Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Nicotinsäure, Nicotinsäureamid, PP-Schutzfaktor, Pyridoxin (B6), Biotin(H), Rutin (P). Ungefähr zu 50% enthält der Blütenpollen Kohlenhydrate.

Fette

Etwa 20% des Blütenpollen bestehen aus Fetten. Ungefähr zur Hälfte bestehen diese wiederum aus den drei ungesättigten Fettsäuren: Linolsäure, Linolensäure und Archidonsäure. Diese sind wichtig zum Aufbau von Phospholipoiden, zu der Verwertung der gesättigten Fettsäuren und des Cholesterins, sowie zur Bildung von Abwehr- und Immunstoffen.

Mineralstoffe

Blütenpollen enthält: Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen, Kupfer, Phosphor, Chlor, Silicium, Mangan, Schwefel.

Antibiotische Stoffe

Die antibiotische Wirkung des Blütenpollen ist wie im Honig einwandfrei nachgewiesen.

Wirkstoffe

Im Blütenpollen wurden verschiedene Fermente festgestellt: Diastase, Invertase, Katalase, Phosphatase, Milchsäure und sucinsaure Deshydrogenase. Dies sind Stoffe, die helfen die aufgenommene Nahrung besser zu verwerten und Wirkstoffe, die das Wachstum beschleunigen können (Wuchsstoffe) und weitere natürliche Hormonstoffe, die sich äußerst positiv auf den Organismus auswirken.

Download
Infos über Bio-Blütenpollen direkt vom Imker aus Baden-Württemberg
V01_Pollen_09JAN15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 417.9 KB